… Und immer wenn wir zwei Schritt auf sie zugehen, entfernt sie sich zwei Schritt. Wenn wir zehn Schritte auf sie zugehen, entfernt sie sich um zehn Schritte. Und wenn wir noch so weit gehen, wir werden sie nie erreichen.
Wofür ist sie also da: die Utopie?
Dafür ist sie da: um zu gehen!“
(
Fernando Birri)

Auch wenn es von außen oft wenig wahrnehmbar ist, es bewegt sich immer was in der Heilstätte. Wir sind nicht untätig und es geht weiter. Hier ein kleiner Überblick über die letzten Wochen.

Gleich zum Anfang: Wir freuen uns immer über Besuch und geben gerne Führungen. Am einfachsten für uns ist es, dafür konkrete Termine zu benennen. Daher bieten wir von nun an Führungen immer Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr an. Noch angenehmer wird es für uns, wenn ihr vorher kurz Bescheid gebt (per Mail: info@freiefeldlage.de).

Jeder Tag, jede Woche hat ihre Auf und Ab’s. Diesmal gibt es etwas Großes zu feiern: Die lang erhoffte Baugenehmigung für das Oberarzthaus ist da! Und damit ist ein großer Meilenstein geschafft auf dem Weg zu einer legalen Wohnnutzung. Ein ganz ganz riesengroßes Dankeschön an alle Beteiligten, die uns unterstützt haben!! 🙂 Ganz erledigt ist die Sache aber noch nicht, denn wir brauchen noch (dringend und wichtig) Löschwasser vor Ort. Unterstützung, Sachkompetenz dafür? Auch der Nutzungsänderungsantrag für den Ostflügel des Klinikgebäudes ist in Arbeit, damit wir dort baldmöglichst Gästegruppen unterbringen dürfen.

Außerdem laufen Gespräche mit der GLS Bank hinsichtlich eines Kredites, um als Genossenschaft (die wir gerade gründen) das Gelände zum Jahresende zu kaufen. Für diesen großen Schritt freuen wir uns auch über andere Finanzquellen, Förderungen, Privatdarlehen…

Und intern? Wir sind weit entfernt von einer festen Struktur, wie wir zusammenarbeiten. Nach dem try and error- Prinzip sind wir auf der Suche nach einer passenden Struktur für alle, die das Zusammenleben und -arbeiten erleichtert. Das bedeutet häufige Veränderungen, wann und wie oft ein Plenum stattfindet, wie und wer was entscheidet, etc. Wir betonen dies, um keine Erwartungen an ‚fertige‘ Strukturen zu wecken. Aber für alle mit Freude am Mitgestalten und Flexibilität können wir der passende Ort sein.

Am 16. und 17. Oktober haben wir uns zwei intensive Tage genommen, um mit externer Begleitung und der Methode Dragon Dreaming unsere Visionen für den Ort und das Projekt zu einer großen gemeinsamen Vision zu verbinden. Dieser Prozess hat schon vor Monaten begonnen und ist noch nicht abgeschlossen, aber nun einen kleinen Schritt weiter. Ergebnisse daraus finden sich im Traumkreis.

Die Homepage füllt sich mit mehr und mehr Inhalt und wir wünschen Euch viel Spaß beim Entdecken!

Liebe Grüße aus der Heilstätte!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü